Berge voll Aushub

AG-Schulhof/ Januar 21, 2018/ 1Kommentare

Nun lässt es sich wohl nicht mehr verheimlichen – der Bau hat begonnen. Die Baugrube wurde ausgehoben. Der Aushub lagert im hinteren Teil des Schulhofes. ALLES. Es war gar nicht so einfach Platz zu finden. Fläche haben wir genug. Aber die alte Tenne wird als Lagerfläche für die Bauteile der Schule gebraucht. Die Wege für Bagger, Bauarbeiter und Co müssen auch frei bleiben. Und dann sind noch überall Bäume. Und das sind Lebewesen die man Schützen muss. Im Bereich der Kronentraufe eines Baumes darf nichts aufgeschüttet werden was 4-5 cm überschreitet. Dort wo sich in der Luft das Astwerk mit seinen Blättern befindet (Kronentraufe) ist genau drunter- in der Erde- der Wurzelanteil des Baumes und diese werden empfindlich geschädigt.

Nehmen wir folgenden Fall an. Auf ihrer Brust wird auf 10×10 cm und 1m Höhe Erde gestapelt (nur mal annehmen – ist natürlich nicht so einfach) Das sind dann mal schlappe 8 kg die auf diesen 10×10 cm lagern. Sie bekommen keine Luft mehr, ihre Zellen werden gequetscht und die übrige Luft wird aus ihnen heraus getrieben. Versuchen sie dabei mal zu essen.

So geht es dem Baum. Bei einer Fläche 1×1 m und einer durchschnittlichen Lagerhöhe von 1 m Erde (wir haben teilweise bis 3 m Höhe aufgestapelt) lastet ein Gewicht von 0,8 t (800kg). Dann noch mal mit der Baggerschaufel drauf gerüttelt, um das Ganze zu verdichten damit es stabiler ist und mehr rauf geht und schon kommen 12 % dazu. Die Folgen für den Baum sind desaströs. Feinwurzeln sterben innerhalb kürzester Zeit ab. Die Luft entweicht aus den unteren Bodenschichten, der Wasserhaushalt ist empfindlich gestört- es kommt zu Bodenverdichtungen wo keine Luft, kein Wasser und kein Kleinstlebewesen mehr Platz hat. Der Baum kann sich nicht mehr ernähren. Und das Gewicht! Und das nur bei guter Erde ohne Steinanteil. Je mehr Sand drin ist, umso schwerer wird’s. Ein Kubikmeter Buddelkastensand den sie mal unter Ihrem Hofbaum lagern wiegt z.B. schlappe 1,3 Tonnen.

Es kommt zu starken Wachstumsstörungen. Der Baum stirbt! Ist es ein Flachwurzler, also ein Baum der all seine Wurzeln nur im oberen Boden hat (eben weil es dort so schön leicht luftig und feucht ist)stirbt eher. Einer mit Pfahlwurzeln bis in tiefe Schichten langsamer. Aber sie Sterben. Ein kleiner Mensch mit durchschnittlich 1,8 m hat einen Baumkoloss von 24 m mit Unwissenheit und Gedankenlosigkeit zerstört.

Wir haben uns also genau Gedanken gemacht, wo wir lagern und wo wir keinen Baum stören.
BergeWeiseHaufen

Aber warum lagern wir? Termin mit der Entsorgungsfirma verpatzt? Nein. das ist Absicht!

Aber das im nächsten Blogbeitrag.

1 Kommentar

  1. Liebe Leser,

    die AG Schulhof sucht Mithelfer beim Verteilen der Erdberge – den genauen Zeitpunkt dafür werden wir hier im Blog noch bekanntgeben. 2 Eltern, die mit einem Radlader helfen können, haben sich schon gemeldet. Wer kann uns mit einem Bagger helfen? Außerdem benötigen wir noch viele Helfer “am Spaten”.

    Wir freuen uns über jede Mithilfe – meldet euch :-))

    Viele Grüße, Karin

Schreibe einen Kommentar zu Karin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

*